Produkte & Unternehmen

Infothek

In der Infothek finden sie alle Artikel, Podcasts, Do it yourselfs, Wie geht das, Videos, etc.
Die Artikel auf dieser Seite sind zufällig sortiert und wenn sie F5 drücken, werden andere Artikel angezeigt. Wenn Sie die Artikel chronologisch geordnet sehen möchten, dann wechseln Sie bitte auf die Startseite.
Sie können unter "Artikelkategorie wählen" eine Kategorie anklicken. Es werden danach nur jene Artikel angezeigt, die zu ihrem gewählten Thema passen.

Artikel lesen

Produktwarnung: Nahrungsergänzungsmittel wegen zu hoher Vitamin B- und Zink-Gehalte

Produktwarnung: Nahrungsergänzungsmittel wegen zu hoher Vitamin B- und Zink-Gehalte

Autor: T60P/Dienstag, 6. Februar 2018/Kategorien: Senioren, Beitrags-Kategorie, Wellness, Sport, Freizeit, Reisen, Produkte & Tools, Leben & Gesundheit

bewerten sie diesen Artikel:
keine Bewertung

Die AGES gibt im Auftrag des Bundeministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz (BMASGK) bekannt, dass die Nahrungsergänzungsmittel „Vitamin B complex – Capsules“ und „Zink 50 mg“ der Robert Franz Naturversand GmbH aufgrund überhöhter Vitamin B- und Zinkgehalte als gesundheitsschädlich beurteilt wurden. Die Produkte werden über Online-Versand gehandelt (http://robert-franz-naturversand.de/). Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass auch ÖsterreicherInnen das Produkt erworben haben, wird vor dem Verzehr dieser Produkte ausdrücklich gewarnt.

   Eine Kapsel der „Vitamin B complex – Capsules“ liefert eine Tagesdosis von 50 Milligramm Vitamin B6 (Pyrdoxin). Eine toxikologische Bewertung der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) zeigte, dass bei langfristiger Aufnahme von 25 Milligramm pro Tag neurologische Symptome auftreten. Das Produkt wurde daher als gesundheitsschädlich beurteilt.

   Mit einer Kapsel „Zink 50 mg“ wird die täglich tolerierbare Aufnahmemenge von Zink um 200 Prozent überschritten. Eine Gesundheitsgefahr ist bei diesen Mengen nicht auszuschließen. 

   Diese Warnung besagt nicht, dass die Gesundheitsschädlichkeit der Ware vom Erzeuger, Hersteller, Importeur oder Vertreiber verursacht worden ist. Die AGES ersucht VerbraucherInnen, vorhandene betroffene Produkt keinesfalls zu verwenden, sondern umgehend zu entsorgen bzw. beim Inverkehrbringer zu reklamieren.

Wien (OTS)

Drucken

Anzahl Leser (1173)/Kommentare (0)

Geben Sie einen Kommentar ab

Name:
Email:
Kommentar
Kommentar abgeben

Name:
Email:
Subject:
Message:
x